Fachkraft (m/w/d) für Metalltechnik

Die Ausbildung  zur Fachkraft (m/w/d)  für Metalltechnik dauert 2 Jahre.

Es handelt sich hierbei um einen anerkannten Ausbildungsberuf nach dem BBiG. Fachkräfte für Metalltechnik fertigen Werkstückteile, warten und pflegen Maschinen und fertigen Serienerzeugnisse.

Perspektiven nach der Ausbildung:
Fachkräfte (m/w/d) für Metalltechnik  sind im Metallbau in der Herstellung, Instandhaltung und Montage tätig. 

Organisation der Ausbildung:
Die praktische Ausbildung erfolgt zunächst unter Anleitung von Ausbilder*inen in den Räumlichkeiten der Jugendwerkstatt. Wenn genügend Fachkenntnisse vorliegen,  werden externe Praktika in Ausbildungsbetrieben des 1. Arbeitsmarktes vorbereitet und durchgeführt. Ziel der externen Praktika ist es, die Arbeitsweise unter Auftragsdruck kennenzulernen, Kontakte zu  möglichen zukünftigen Arbeitgebern aufzubauen oder bei entsprechender Eignung, eine Fortsetzung der Ausbildung in einem Betrieb des 1. Arbeitsmarktes zu realisieren. Neben der praktischen Ausbildung sind auch theoretische Grundlagen Inhalt der Ausbildung. Diese werden über den Besuch des  Berufsschulunterrichts  an der Theodor-Litt- Schule in Gießen erworben. Begleitend zu diesem Unterricht bieten SozialpädagogInnen  Stütz- und Förderunterricht an, in dem schulische Inhalte wiederholt und vertieft werden. Die Mitarbeitenden der Jugendwerkstatt (PädagogInnen und FachanleiterInnen) unterstützen die Auszubildenden zudem während der gesamten Ausbildung bei der Bearbeitung ausbildungsbegleitender persönlicher Problemlagen.

Sowohl die Zwischen-, als auch die Abschlussprüfung werden  vor der IHK abgelegt.

Einstiegsmöglichkeiten / Informationen für Bewerber:
Das neue Ausbildungsjahr beginnt im August, ein Einstieg ist grundsätzlich noch bis September möglich.

Kontakt:

Katharina Neu

Tel.: 0641-93100-191

E-Mail: katharina.neu(at)jugendwerkstatt-giessen.de