Girls & Boys Day in der Jugendwerkstatt

Spannende Einblicke in typische „Männerberufe“ erhielten 21 Mädchen zwischen 10 und 13 Jahren am bundesweiten Girls Day in der Jugendwerkstatt Gießen. Die Mädchen konnten sich einen Tag lang in der Abteilung für Holz- & Bautenschutz sowie in der Fahrrad-, Metall- und der Holzwerkstatt ausprobieren.

Von "Männerberufen" ist dann die Rede, wenn der Anteil der Männer in dem Beruf bei über 80 Prozent liegt. Typische "Männerberufe" sind zum Beispiel viele Bau- und Metallberufe. Aber auch bei Tischlern liegt der Anteil von weiblichen Auszubildenden weit unter dem der männlichen.

In den Werkstätten konnten die Mädchen selber tätig werden und kleine Mitbringsel für zu Hause fertigen. In der Holzwerkstatt wurden Bilderrahmen und eine passende Staffelei gebaut. Das Bau-Team mauerte Wände, errichtete ein kleines Holzhaus und versuchte sich am verputzen von Wänden. Die Mädchen in der Fahrradwerkstatt lernten den Aufbau eines Fahrrades kennen und wie man bzw. frau kleine Reparaturen selbst durchführen kann. Natürlich mussten die Räder im Anschluss auch probegefahren werden. In der Metallwerkstatt wurde ein kleiner Würfel aus Aluminium hersgestellt, bei dem elementaren Techniken der Metallbearbeitung wie bohren oder feilen vermittelt wurden.

 

Der gleichzeitig stattfindenden Boys Day ermöglichte Jungen ebenfalls in geschlechtsuntypische Berufe zu schnuppern. Fünf Jungen unterstützen das Team der Kantine bei der Zubereitung und Ausgabe von Frühstück und Mittagessen. In der Textilabteilung wurden dieses Jahr gleich von vier Jungen Kissen und Taschen genäht.

Hilfestellung bekamen die Schülerinnen und Schüler dabei nicht nur von den Fachanleiter*innen der einzelnen Werkstätten. Auch die Auszubildenden und Teilnehmende aus den Berufsorientierungsmaßnahme Q&B brachten sich ein und erklärten die einzelnen Arbeitsschritte oft mit viel Geduld im persönlichen Gespräch.

 

Fazit: Rundherum ein gelungener Tag, der der Berufsorientierung der Jugendlichen aber auch der Selbstbestätigung der Jugendlichen und Auszubildenden beiträgt.