Willkommen in der Werkstattkirche

Die Werkstattkirche in der Gießener Nordstadt ist keine Kirche im herkömmlichen Sinne wie andere Kirchen in Städten und Dörfern.

Die Werkstattkirche ist etwas ganz Neues und bisher Einzigartiges:
Sie ist eine Werkstatt, in der vieles versucht und ausprobiert werden kann und soll. Zweimal im Monat ist hier eine richtige Reparaturwerkstatt, der Reparaturtreff. Sie ist auch eine Musikwerkstatt, eine Tanzwerkstatt, eine Lernwerkstatt, eine Spielwerkstatt und was der Dinge mehr sind, wofür man Werkstätten braucht.

Vor Allen aber ist sie auch eine Nordstadt-Werkstatt – ein Ort für die Menschen im Gemeinwesen Nordstadt – und das ganz unabhängig von Religion und anderen Zugehörigkeiten: Eine Menschen-Werkstatt-Kirche.
Unsere Werkstattkirche - und darauf legen wir ganz besonderen Wert - ist kein Gotteshaus, sondern ein Menschenhaus. Und gerade deshalb ist sie Kirche. Menschen brauchen Häuser, Gott – und davon sind wir zutiefst überzeugt – braucht das nicht. Dieses Menschenhaus Werkstattkirche ist nicht mehr und nicht weniger Gotteshaus als alle anderen Menschenhäuser auch. Und Gottesdienste sind nicht nur die Veranstaltungen, in denen wir im traditionellen Sinne beten, singen, hören und reden. Gottesdienste sind alle Zusammenkünfte von Menschen, die geprägt sind von dem, was sich unser Gott für die Menschen wünscht und warum er seinen Sohn zu den Menschen geschickt hat, dass wir miteinander in Frieden und Glück zusammenleben, einander dazu verhelfen, uns darüber freuen und dankbar sind.
Das ist nach unserem Verständnis auch Ziel und Inhalt von Gemeinwesenarbeit.


Deshalb ist hier jede/r willkommen und kann sich mit seinem Wissen und Talenten, aber auch mit seinen Träumen, Wünschen und Bedürfnissen einbringen. Denn genau daraus entwickeln sich unsere Aktivitäten.
Das wichtigste dabei ist, dass Menschen miteinander in Kontakt kommen, sich füreinander interessieren:
-    Wer bist du?
-    Was magst du?
-    Was kannst du?
-    Was interessiert dich?
-    Was brauchst du?
-    Was wünschst du dir?
Daraus kann sich Vieles und sehr Unterschiedliches entwickeln. Nur nichts Hierarchisches, nichts, wo die Einen nur brauchen und nehmen und nichts zu sagen haben und die Anderen alles wissen und haben und geben. Jede/r kann etwas und kann zum Gelingen beitragen. Jede/r braucht etwas und darf auch danach fragen.

Unsere Gemeinwesenarbeit in der Nordstadt ist nicht an die Werkstattkirche in der Ederstr.13 gebunden. Oft ist sie eine Art Stützpunkt für unsere Aktivitäten, weil vieles im Gemeinwesen/Sozialraum selbst stattfindet: auf Spielplätzen, in Hausfluren, an Straßenecken, auf Grünflächen:

•    Reparatur und mehr…
•    Wöchentlicher Fotospaziergang
•    Gärtnern
•    Aktionen im Quartier
•    Wöchentliches Capoeira-Training
•    Menschen zuhause treffen
•    Direkte Unterstützung und Vermittlung von Hilfsangeboten in schwierigen Lebenslagen