Zweite Chance

Das Angebot richtet sich an Jugendliche ab 12 Jahren aus Regel-, Förder- oder Berufsschulen, deren Schulabschluss aufgrund der schulverweigernden Haltung gefährdet ist.
Nach einem Erprobungspraktikum in der Jugendwerkstatt  zum Kennenlernen der Angebote und der persönliche Situation des Jugendlichen werden gemeinsam mit den Unterstützern aus Familie, Schule und ggf. weiteren Helfern Nah- und Fernziele sowie die Verantwortlichkeiten und Hilfen besprochen.  Mögliche Ziele können die Reintegration in die Herkunftsschule, der Wechsel in andere Schulen, Klassen oder außerschulische Bildungsangebote und die Erreichung des Schulabschlusses sein. Nahziele sind häufig persönliche Stabilisierung und Steigerung von Selbstwert und Motivation.

Angebotene Hilfen reichen von Beratung, Bildungsbegleitung und Hausaufgabenhilfe über Auszeiten von der Schule, regelmäßige Praxistage bis hin zur vollzeitlichen Teilnahme und Beschulung in der Jugendwerkstatt Gießen. Die Erreichung des „Qualifizierenden Hauptschulabschlusses“ ist innerhalb dieses Projektbausteins möglich.


Die Angebote richten sich nach dem individuellen Bedarf des Jugendlichen und sind kombinierbar sowie in Zeit und Dauer flexibel. Die Förderdauer beträgt maximal 18 Monate.

Kontakt:

Elke Hopf

Tel. 0641/93100187,

E-Mail: elke.hopf(at)jugendwerkstatt-giessen.de